Weihnachtszeit. Plätzchenzeit!

und soooo viel Zucker in all den leckeren Plätzchen und einfach überall!

Da fällt es schwer das zuckerfreie Leben durchzuhalten. Aber es gibt ja ausreichend Alternativen und damit wird nun experimentiert. Im heutigen Versuch noch ein paar zucker- und getreidefreie Plätzchen auf die Schnelle hinzubekommen, die ich morgen meinen Kollegen anbieten kann, ist folgendes herausgekommen.

Ich habe den Teig in kleinen Klecksen auf ein Blech gegeben und ca. 15-20 Minuten bei 180 Grad (Umluft) in den Ofen gesteckt. Am besten schmecken sie, wenn sie etwas knusprig sind.

  • 2 Eier
  • 50g Süßlupinenmehl
  • 70g Kartoffelmehl
  • 80g weiche Butter
  • 60g Honig
  • 30g Zitronensaft
  • Mark von einer Vanilleschote

Euch noch eine wunderschöne Vorweihnachtszeit! 🙂

Apfelkuchen

Nachdem wir Samstag einen herrlichen Cheatday hatten und ich diese wahnsinnig schokoladige Schokopizza von Ristorante probiert habe (Selbst ich als absoluter Schokosuchti wollte danach keine weitere Schokolade mehr!), hatten wir gestern am Sonntag trotzdem Lust auf einen Sonntagskuchen. Dafür habe ich uns einen leckeren und luftigen Apfelkuchen gebacken, der zucker- und getreidefrei ist!

Rezept findet ihr hier 🙂

Endlich mal wieder gemeinsam Brot essen :)

In der letzten Woche sind wir über einen Podcast auf ein Rezept für ein getreidefreies Brot gestoßen, das dazu auch noch viel Eiweiß enthält. Und da ebenfalls seit letzter Woche auch wieder Milchprodukte wie Käse und Quark in unserem Kühlschrank zu finden sind, habe ich dieses Brot gestern mal ausprobiert. Mein erstes selbstgebackenes Brot 😀

Und ich muss sagen, es schmeckt!

Es ist sehr saftig und locker geworden mit einer schönen Kruste. Es hätte ggf. noch etwas länger im Ofen bleiben dürfen und es sind aus Versehen 6 statt 5 Eier reingewandert. Aber gut, es war der erste Versuch. Wir haben es zum Mittag direkt mit Butter und Rührei gegessen und waren schnell richtig satt!

Da es schnell und einfach zuzubereiten ist, wie „normales“ Brot gegessen werden kann und man hiermit deutlich gesündere Zutaten hat, wird es das sicher nun öfter bei uns geben und ich kann endlich wieder ein Brötchen-Frühstück mit meinem Mann genießen 😀

Ich kann es nur empfehlen dieses Brot einfach mal zu testen. Es ist eine schöne Alternative für alle, die sich low carb ernähren möchten, aber auf Brot nur schwer verzichten können oder Gluten nicht vertragen.

Das Rezept findet ihr auf der neuen Rezepteseite unter „Quarkbrot„.

Viel Spaß beim Backen!