Kürbissuppe

Im Herbst, wenn es langsam wieder kühler draußen wird und die Erntezeit für Kürbisse beginnt, gibt es auch wieder leckere Kürbissuppen.

Hier ein Rezept für eine leckere Suppe aus Hokkaido-Kürbis. Diesen Kürbis braucht man nicht zu schälen, da die Schale beim Garen weich wird. Somit ist die Verarbeitung recht leicht.

  • 1 Kürbis (Hokkaido), ohne Kerne ca. 1,2 kg
  • 400g Kartoffeln
  • 3 Zwiebeln
  • 2cm Ingwer
  • 1l Gemüsebrühe
  • 400ml Kokosmilch
  • 2TL Currypaste
  • Salz, Pfeffer, Curry
  • Fett zum Anbraten (Kokosöl für die vegane Variante, oder auch Butterschmalz)
  • ggf. Kürbiskerne zum Garnieren

Den Kürbis entkernen, Kartoffeln schälen und alles in grobe Würfel schneiden. Zwiebeln und Ingwer klein schneiden. Das Gemüse nach und nach mit dem Fett im großen Topf anbraten.
Wenn alles etwas Farbe angenommen hat langsam mit der Brühe und der Kokosmilch aufgießen und kochen lassen bis alles weich ist.
Dann noch die Currypaste dazu und mit Salz, Pfeffer und Curry abschmecken. Am Ende alles gut pürieren.

Wer mag: Kürbiskerne zum Garnieren auf dem Teller darüber streuen. Fertig!