Vitamin C gegen Erkältungen

Heute geht es mal in eine etwas andere Richtung.

Ich habe begonnen mich mit dem Thema Ernährung ausführlich zu beschäftigen, weil ich eine möglichst natürliche Ernährung finden möchte, mit der wir uns als Familie bestens mit Nährstoffen versorgen können um gesund zu leben.

Das ist auch noch immer so. Mit dem KiTa-Start unserer Tochter sind aber auch wir an Erkältungen nicht vorbeigekommen. Das war nicht schön und etwas lästig. Ich wollte mich dennoch partout nicht damit abfinden, dass es normal sein kann, dass ein Kind im ersten KiTa-Jahr jede zweite Woche krank ist. Als es bei uns aber in etwa so anfing, hat mich das ganz schön genervt. Ich wollte das besser hinbekommen. Mit einer leichten Schnupfnase kann ich leben, aber nicht mit Magen-Darm-Problemen und Fieber. Nachdem wir im neuen Jahr eine gute Woche ohne Krankheit hatten, kam die Kleine schon wieder mit Schnupfen und anfänglichem Husten nach Hause und da man sich ja nicht einfach aus dem Weg gehen kann, fing es auch bei uns gleich wieder an.

Durch diverse Podcasts und Hörbücher, die ich inzwischen gehört hatte, hatte ich schon öfter gehört, dass es vor allem in der Erkältungszeit ganz hilfreich sein kann Vitamin C zusätzlich als Nahrungsergänzungsmittel zu nehmen. Da ich noch etwas skeptisch war und ja eigentlich keine Ergänzungen nehmen wollte, las ich erst noch, ob es vielleicht auch Nebenwirkungen haben kann oder ab wann es zu viel ist.

Fazit meiner Recherchen war:

Vitamin C kann man nicht überdosieren. Es ist ein wasserlösliches Vitamin, das bei Nicht-Bedarf einfach ausgeschieden wird. Nebenwirkungen verursacht es anscheinend nicht und so beschloss ich, das einfach mal auszuprobieren. Was soll schon passieren?

Gesagt. Getan. In der Drogerie einfach mal nachgesehen, was es so gibt und etwas gefunden, was pro Tablette 500mg Vitamin C enthält. Zuerst nur wir Erwachsene. Eine am Tag.

Und es hat gewirkt! Die anfänglichen Erkältungssymptome verschwanden prompt wieder. Nach ein paar Tagen, habe ich auch unserer Tochter etwas davon unter das Essen gemixt und auch ihre Schnupfnase verschwand von einem Tag auf den nächsten! Das hat mich dann doch überzeugt.

Und das, obwohl ich das doch nie wollte!… Aber noch weniger will ich ständig krank sein, weil man mit sämtlichen KiTa-Keimen konfrontiert wird. Und siehe da. Seitdem war keiner von uns mehr krank! Das ist nun schon etwa 7 Wochen her!

Ich denke wir werden das nicht das ganze Jahr über nehmen, aber für die schlimmste Erkältungszeit werde ich das wohl doch lieber da haben bevor wieder einer nach dem nächsten ständig krank wird.

Die DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) empfiehlt übrigens nur ca. 100mg Vitamin C pro Tag. Dabei handelt es sich aber um Werte, die einen Mangel vorbeugen sollen. Das heißt noch lange nicht, dass man damit wirklich gut versorgt ist.

Auf 100mg kann man sicher auch mit einer gesunden Ernährung kommen. Mich hat allerdings einfach überzeugt, dass wir keine Erkältung mehr haben seit einer täglichen zusätzlichen Zufuhr von 500mg.

Also ist aus meiner Sicht auf jeden Fall etwas dran, dass Vitamin C gegen Erkältungen helfen soll und dafür mache ich eine Ausnahme bei der natürlichen Ernährung 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.