1 Woche zuckerfrei!

Die erste Woche von 4 ist rum. Noch immer keine Schokolade oder Kekse gegessen. Ich halte durch.

Am Freitag wurde ich aber gleich zwei Mal hart auf die Probe gestellt. Wir waren unterwegs zu einem Seminar und haben unsere Tochter in die Obhut meiner Eltern gegeben. Wir kamen an als noch niemand zu Hause war. Der Blick ging ins Wohnzimmer auf den Tisch: Amicelli und Rocher!!! AHHHH… ich hatte in dem Moment etwas Hunger und dann das!! So etwas leckeres… direkt da… einfach zum zugreifen!!!… Das war echt hart!… Aaaaaber, ich habe widerstanden. Mein Mann hat maßgeblich dazu beigetragen, indem er die Schale abdeckte und sagte, dass auch er dann davon nichts isst. Das hat sehr gut geholfen. Danke dafür, mein Schatz 🙂

Am Abend kamen wir dann im Hotel an… erster Blick ins Zimmer… aufs Bett… oh nein!!! Auf den Kopfkissen lagen kleine Schokadenstückchen!… och menno… die sind doch so klein. Die zählen doch gar nicht… DOCH!!! Standhaft bleiben. Schoki weglegen, fertig machen, Zähne putzen!, ab ins Bett. Durchgehalten 🙂

Puh! Am Wochenende ging es dann ganz gut. Die Donuts und Muffins, die es in den Pausen zu kaufen gab, sahen zwar sehr verführerisch aus, aber ich habe mich artig an Äpfel und Brezeln gehalten und die Zeit ist in Summe so schnell vergangen, dass ich gar nicht so oft auf die Idee gekommen bin noch etwas essen zu wollen.

Nach dieser einen Woche fällt es mir immer leichter nicht mehr zur Schoki greifen zu wollen. Ich merke, dass es oft mehr die Gewohnheit ist, die mich fast zur Schoki greifen lässt, es ist kein ernsthaftes Verlangen mehr danach, nur das Bedienen der Gewohnheit. In solchen Momenten versuche ich mich einfach mit etwas anderem abzulenken und mich möglichst weit von der Küche zu entfernen. Das geht gut und immer besser.

Wie auch auf dem Seminar verinnerlicht: Wenn ich etwas wirklich will, dann schaff ich das auch! und ich will es mir beweisen, dass es auch ohne Schoki geht und dann geht das!

 

 

2 Gedanken zu „1 Woche zuckerfrei!

  1. Das klingt ja wirklich nach einem festen Willen. Schön das dich dein Mann so unterstützt. Es ist immer gut wenn jemand da ist wenn man mal schwächelt. Was macht ihr wenn ihr nächstes Wochenende zum Geburtstag fahrt?😀 Schönes Wochenende

    • Hallo Ilona,
      dankeschön für deine Anteilnahme 🙂
      Der Wille ist da und ich halte durch, auch wenn mir öfter mal ein leckerer Kakao am Abend fehlt. Da 2 Geburtstagsfeiern in diesen „Fasten“Monat fallen, werden das zwei Ausnahmetage sein. Ich werde dennoch versuchen mich zusammenzureißen. Es wäre schon ein Fortschritt, wenn ich nicht von jedem Kuchen etwas probiere, sondern einfach auch mal einen auslasse. Das wird schon schwer genug. Ich bin gespannt, was es so geben wird und wie fest der Wille dann noch sein kann 😉
      Liebe Grüße, Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.