Wie läuft es mit der Zuckerreduktion?

Irgendwie klappt es noch nicht ganz so, wie ich mir das vorgestellt habe. Ich bin einfach unbeherrscht in letzter Zeit. Das hat mal besser geklappt. Das nervt mich, dass ich mich nicht mehr so unter Kontrolle habe! Was ist da bloß über die Feiertage passiert?? Und das Paradoxe daran ist, dass ich gar nicht so oft wirklich Lust auf etwas Süßes habe! Ich will manchmal einfach nur essen! Und wahrscheinlich aus Gewohnheit oder weil ich einfach weiß, dass ich mich sonst nach Süßigkeiten besser gefühlt habe, esse ich Süßes. Und davon einfach zu viel!

Aber immerhin habe ich es inzwischen erkannt, dass ich gar nicht unbedingt immer was Süßes brauche, sondern einfach nur was zum Essen! Vielleicht ist das schon die wichtige Erkenntnis um es endlich zu ändern. Klick gemacht hat es gestern. Da habe ich mir ein paar Schokocookies gebacken (war als Option gedacht, dass ich maximal noch selbst gemachte Süßigkeiten esse). Aber so richtig Lust auf diese leckeren Kekse hatte ich nicht. Ich habe sie gegessen, weil ich etwas leckeres essen wollte.

Damit ich nun zukünftig weniger in Versuchung geführt werde, versuche ich nun auch weniger Süßigkeiten im Haus zu haben – auch wenn ich genau das eigentlich nie wollte! Aber da es in letzter Zeit einfach so gar nicht klappt mit dem Zusammenreißen, schadet es ja nicht einen neuen Weg auszuprobieren. Ich habe heute nicht einmal ein neues Nutella-Glas gekauft, obwohl das alte fast alle ist! Das habe ich mir selbst schon kurz sehr übel genommen.

Ich mag Süßes. Ich habe die Zusatzkalorien bisher immer gut mit mehr Bewegung oder anderem gesundem Essen oder weniger Essen ausgleichen können, damit es sich auf der Waage nicht so sehr bemerkbar macht. Aber jetzt will ich mir langsam mal selbst beweisen, ob auch ich – Schoko-Suchti /Süßigkeiten-Junkie – mal ohne Süßigkeiten auskomme!

Oje. Allein bei dem Gedanken wird mir schon etwas anders! Als ob schon etwas Panik in mir aufkommt! … Ich tue das für mich! Ich will es einfach mal versuchen und sehen, ob ich auch ohne Süßigkeiten „überlebe“.

Wann genau/ wie genau ich dieses Experiment starte, weiß ich noch nicht. Das Nutella-Glas ist ja noch nicht leer und Geburtstagsfeiern stehen ja auch immer mal welche an… Demnächst fängt die Fastenzeit an. Auch wenn ich in keiner Weise religiös bin, ist das vielleicht ein guter Startpunkt. Denn es gibt auch im Umfeld viele Menschen, die in dieser Zeit auf gewisse Dinge verzichten und einen dann vielleicht weniger verführen oder es besser verstehen und einen gegebenenfalls eher unterstützen bei den eigenen Vorhaben.

Also ich denke noch einmal scharf darüber nach!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.